Wie bindet man Angelhaken richtig oder besser?

 

Anleitung Hakenbinden

 Aufbau:

Einfache Hakenbinde-Geräte, also ohne das blau-eloxierte Alu-Gestell, werden folgendermaßen aufgebaut: 

Die Apparatur wird mittels der Schraubklemme an der Tischkante befestigt. Die ca. 30 cm lange Stange, die vom Hakenbinde-Gerät weg führt und an ihrem Ende den Einhänge-Haken zum Halten der Vorfachschlaufe enthält, verläuft entlang der Tischkante. Das heißt: Sitzt der Angler nun am Tisch, vor sich die Apparatur, dann hat er am linken Ellenbogen den Einhänge-Haken zum Halten der Vorfachschlaufe, vor ihm verläuft quer die ca. 30 cm lange Stange, an seinem rechten Ellenbogen befindet sich das Hakenbinde-Gerät. 

Binden:

Spannen Sie Ihren Haken mittels der Klammer am Hakenbinde-Gerät ein. Bei diesem Einspannen kommt es auf folgende Punkte an: 

1.) Die Apparatur muss zunächst so hingekurbelt werden, dass die kleine Klemme, die als Schneidemesser dient und der Drahtbügel (Clip) nach oben zeigen (und nicht nach unten). 

2.) Die Klammer umfasst den Haken an seinem Bogen bis einschließlich der Hakenspitze. Der Hakenschenkel liegt mit seinem oberen Ende frei in der Luft. Und: Der Hakenschenkel verläuft auf der vom Angler abstehenden Seite der Klammer, liegt also quasi „hinten“, und verläuft dort parallel zur Apparatur. 

Knoten Sie nun eine Schlaufe in Ihr Vorfach und hängen sie diese Schlaufe in den Einhänge-Haken an ihrem linken Ellenbogen. Führen Sie die Vorfachschnur nach rechts, parallel zur Tischkante und zur ca. 30 cm langen Stange in Richtung Hakenbinde-Gerät. Dort legen Sie die Schnur von vorne nach hinten um den Metallbügel (Clip), wieder zurück, parallel zur Vorfachschnur, bis auf Höhe des Hakenschenkels. 

Am Hakenschenkel halten Sie die Schnur straff im ca. 20 Grad-Winkel schräg nach unten weg, ungefähr in dem Winkel, den die abgeschrägte Spitze der Klammer beschreibt. 

Drehen Sie nun die Kurbel nach rechts, also nach hinten. Der Haken dreht sich, die Schnur wickelt sich um den Hakenschenkel, machen Sie ca. 7 bis 8 Wicklungen. 

Dann legen Sie das Schnurende von hinten nach vorne um die Klemme, die als Cuttermesser dient, klemmen hier das Schnurende hier ein und schneiden es so ab, dass ca. ein Zentimeter Schnur übersteht. 

Nun lösen Sie vorsichtig den Metallbügel (Clip) und ziehen gleichzeitig an der Vorfachschnur. Die Schlaufe verkleinert sich, bis sie fest auf dem Haken sitzt. Wichtig dabei: Die Schnur am Hakenschenkel vorher anfeuchten, damit aufgrund der Reibung und der daraus resultierenden Hitze beim Zuziehen die Schnur nicht beschädigt wird. 

Sie Schnur wird straff gezogen, wichtig dabei: Die Vorfachschnur muss auf der Innenseite des Hakens wegführen, so dass sie schön vorne über das Plättchen wegführt. So wird die Schnur beim Drill nicht zerschnitten, außerdem hängt der Haken nicht unkontrolliert und schief am Vorfach. 

Nach dem ersten Straffziehen (mit dem noch im Bindegerät fixierten Haken) entnehmen Sie den Haken aus dem Bindegerät und ziehen den Knoten noch einmal von Hand richtig straff. Schneiden Sie erst danach den überstehenden Schnurrest so ab, dass noch ca. zwei Millimeter aus der Wicklung herausstehen.

Textquelle: Markus Schocker

 

Matchangler-Shop
für anspruchsvolle Angler, die wissen was Sie wollen.

Nur Online-Versandhandel, kein Ladengeschäft

Dipl. Ing. Maik Fiebig
Puschkinstr. 89
15711 Königs Wusterhausen
Tel. 03375 2131420
Fax 03375 2122559
www.matchangler-shop.de

vertrieb@matchangler-shop.de